DJing ist mehr als nur Platten auflegen

Organi aka Chris P. Beats – raving or behaving

Organi aka Chris P. Beats ist DJ aus Passion, leidenschaftlicher Musikliebhaber und Event—Allrounder seit fast 20 Jahren (ca.'96). Er absolvierte eine Ausbildung zum Veranstaltungstechniker (Schwerpunkt Tontechnik), war viele Jahre mit Booking, Artist Management und Artwork in 'Frank Keller's Hollywood Connection Künstlerpool' beschäftigt und selbst erfolgreich als Veranstalter diverser Partyreihen und Initiator von Kunst-Ausstellungen im Rhein-Maingebiet.

Sein Sound entlarvt seinen vielfältigen, genre-übergreifenden Musikgeschmack, sein Style die virtuose Handhabe des Handwerks eines echten DJ's. So ist er ebenso im HipHop-Bereich zuhause, wie auch im Elektronischen, spielt Trap‚ Bass & Glitch, wie auch Deep- und Tec-House oder Electro, Breakbeats oder Drum'n'Bass, ist Kenner und Liebhaber von handgemachter Musik aus dem 'alten Jahrtausend' (60s, 70s, MoTcwn, Blacksploitation, Funk&Soul, Disco, RockNRoll, Surf, Beat, Jazz, Swing) und findet Gefallen an Worldmusic, Fusion, Reggae, Cumbia oder Ska, outet sich als ‘nerdigen’ Sammler von nostalgischen Tonträgern, wie zB. Hörspielen oder Geräuschen/Filmeffekten, und gräbt in alten Film—Soundtracks und Tondokumenten nach Samples für seine liebevoll zusammengeschnipselten ‘Mixtapes'.

 

Auf diesen Mixtapes findet man innerhalb von wenigen Übergängen ein Sammelsurium verschiedenster Genres, welche er geschickt und gefühlvoll ineinander verwebt. Hier trifft Mo'Town auf Electrofunk, knorzige Bässe verschmelzen mit Swing aus den goldenen 20ern, James Brown tanzt mit "The Offspring" zu 'Elvis vs. the TingTings' und die Beatles jammen mit Django Reinhardt im Nebenzimmer ein dubsteppiges Akustik-Set mit Bob Marley & den Wailers.

 

Die meisten Songs kennt man, hat sie so aber noch nicht gehört.

 

 

So trifft sich bei seinen DJ-Sets Alt wie Jung vergnügt auf der Tanzfläche und feiert fern ab vorn alltäglichen Radiogedudel eine gemeinsame Party - nicht zu heftig, aber auch nicht zu oberflächlich, meist aber mit knusprigem Bass - eben Chrispy Bass Style, stets aber mit organischen handgemachten Einflüssen.

 

 

>>Wichtig ist, sich und den Rest der Welt beim Feiern nicht allzu ernst zu nehmen.<<

 

 

Den 'Chris P. Beats-Style' bekamen schon begeisterte Zuhörer im gesamten Bundesgebiet zu spüren. So spielte er nicht nur in den gängigen Clubs und Festivals in und um Aschaffenburg (zB. Colos Saal, Sedgwick, Club Goya, Aloha Bar, Schloß Johannisburg, U-Bar, Sub-Lounge, StandardLounge, Vinylbar‚ W80, sowie Kommz Festival 1998 - '08, AB'Town Festival '06, '07, Schools Out '08, Stadtfest '05. '06. '09, '10 etc), auch die Favoritbar oder das KSAR in München, die Halle02, Villa Nachttanz oder der Schwimmbad Club / Heidelberg, Sound of Frankfurt '08, die Stereobar oder Vinylbar in Frankfurt a.M., der Kreidesee Hamburg wurden von ihm schon ordentlich durchgerockt. Auch wurde er vom Geschäftsführer des legendären NCO Clubs in Schwäbisch Hall für die Closing Party ausgewählt. 

 

 

2009 - 2011 war er DJ & Soundtüftler bei den "Music Monks - a Tribute to SEEED & Peter Fox" und bespielte die Clubs und Festivalbühnen Deutschlands und ist seit dem immer noch Backup des aktuellen DJs der Monks.

 

 

 

'Chris P. Beats' ist für Events aller Art (Business/Get Together/Messe, Hochzeiten & Jubiläen, Festivals & Clubs), aufgestellt und buchbar in verschiedenen Auftrittsvarianten. Ob für kleinere Veranstaltungen (ab 50 Personen) mit komplett eigener professioneller Veranstaltungstechnik, mit gestellter Backline oder in eingespielter Zusammenarbeit mit professionellen Veranstaltungstechnik-Firmen. Durch die langjährige Agentur-Erfahrung läuft Planung, Kommunikation und Ablauf reibungslos und zielgerichtet.


Auftrittsvarianten:

  • DJ
  • DJ Tag Team (2 DJs)
  • DJ feat. Sax
  • DJ feat. Piano
  • DJ feat. Live Gesang
  • DJ feat. Rap
  • DJ & Light Show/Visuals

 

Booking direkt bei Chris unter info(at)artsandsounds.de